Haben sich Antivirenprogramme überlebt?

Zahlreiche Fälle von Cyberangriffen auf Firmen haben in den vergangenen Monaten gezeigt, dass Antivirensoftware auf sich alleine gestellt zur Verteidigung nicht mehr ausreicht. Tot ist sie deshalb noch lange nicht – ihr wächst lediglich eine neue Rolle in einem mehrschichtigen Ansatz zu. Doch der will gut geplant sein, damit der Aufwand den Nutzen nicht übersteigt.

Unterschiede zwischen Netzwerkvirtualisierung und Software-Defined Networking

Die Begriffe Software-Defined Networking (SDN) und Netzwerkvirtualisierung werden oft verwendet, als ob es sich dabei um ein und diesselbe Sache handelt. Tatsächlich gibt es aber einige Unterschiede, die bei einer flüchtigen Betrachtung nicht sofort ins Auge fallen, letzendlich aber wesentlich sind. Die sollte man unbedingt kennen, wenn man eine Strategie für ein zukunftsfähiges Netzwerk entwickeln will.

So arbeiten erfolgreiche Führungskräfte im Service-Management

Service-Management wird durch zahlreiche technische und organistorische, interne und externe Einflussfaktoren rasant komplexer. Aber gerade in stürmischen Zeiten gilt es für Führungskräfte einen klaren Kopf zu behalten und die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Dieses E-Book beschreibt die Strategien, die das Service-Management befähigen, den Unternehemenserfolg nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Der richtige Weg zu einer Strategie für eine Mobile Infrastruktur

Eine weitreichende Enterprise Mobility Lösung erfordert eine Kombination aus Hardware, Software und Services. Doch der Aufwand lohnt sich: Wie viele Beispiele zeigen, bringt eine gut geplante und gut umgesetzte Mobility-Strategie Unternehmen erhebliche Vorteile bei der Wettbewerbsfähigkeit, der Produktivität der Mitarbeiter und dadurch auch der Profitabilität. Für die erfolgreiche Planung und Umsetzung einer langfristig erfolgreichen Mobility-Strategie

Stand der Umsetzung von SIAM-Strategien in Unternehmen

Digitalisierung, Cloud-Computing, IoT und weitere Trends sorgen dafür, dass IT-Verantwortliche zusätzlich zu ihrer IT-Landschaft auch ein Netz unterschiedlicher Lieferanten und Dienstleister im Blick haben müssen. Die steigende Anzahl an Systemen, zusätzliche Management-Aufgaben und ein breites Feld an Möglichkeiten Beschaffung und Verwaltung der Services bringen es mit sich, dass sich die Rolle der IT stark verändert.

Grundlagen einer modernen Nutzer-Authentifizierung in Firmen

Marktforschern zufolge arbeitet inzwischen rund ein Drittel der Menschen weltweit zumindest zeitweise außerhalb des Büros. Das ist gut für die Produktivität, für die Work-Life-Balance, hervorragend für die internationale Zusammenarbeit und schafft Flexibilität für Mitarbeiter und Firmen. Aber aus der Perspektive der IT-Sicherheit ist es ein Alptraum. Denn vielfach haben die IT-Security-Maßnahmen mit der rasanten Entwicklung

Active Directory durch Identity-Management-Lösungen sinnvoll ergänzen

In vielen Unternehmen hat sich Microsoft Active Directory als primäre Datenquelle für Identitäten etabliert und bewährt. Erreicht ein Unternehmen aber eine bestimmte Größe – eine Schwelle sind hier oft 1000 Mitarbeiter – oder erreicht bei kleineren Unternehmen die IT-Umgebung ein gewisses Maß an Komplexität beziehungsweise sind sie in regulierten Branchen tätig – werden die Prozesse

DB Systel stellt die Weichen für den IT-Arbeitsplatz der Zukunft

Wie lassen sich Verwaltung und Betrieb von fast 100.000 IT-Arbeitsplätzen so effizient wie möglich gestalten? DB Systel – der ICT-Dienstleister im Konzern der Deutschen Bahn AG – hat auf diese Frage schlüssige Antworten gefunden. Client-unabhängige Verfahren der Anwendungsbereitstellung helfen dem Unternehmen heute, das komplexe Applikationsportfolio einfacher zu managen und Migrationen zu beschleunigen. Mit den eingesetzten