Archivierung für die Ewigkeit

Das Brandenburgische Landeshauptarchiv (BLHA) fungiert als Brücke zwischen Verwaltung, Forschung und der Öffentlichkeit. Als zentrales staatliches Archiv des Landes Brandenburg ist es zuständig für das gesamte Archivgut aller öffentlichen Stellen und Behörden des Landes. Sein gesetzlicher Auftrag ist es, die Akten und Dokumente sicher zu verwahren, zu erhalten und diese bei Bedarf jederzeit der Allgemeinheit zugänglich zu machen. Allerdings wird diese Aufgabe durch das Datenwachstum und die zunehmende Digitalisierung im Öffentlichen Bereich immer komplexer.
Das BLHA hat diese Herausforderung früh erkannt und aktiv nach einer Lösung gesucht, die es ermöglicht, elektronische Akten und Dokumente zu archivieren. Ziel war es, eine Archivschnittstelle als Bindeglied zwischen den aktenführenden Stellen und einem Langzeitarchiv des BLHA zu entwickeln. Bereits 2003 hatten die Mitarbeiter des Bereichs Informationstechnik des BLHA eine Projektidee beim eGovernment-Wettbewerb eingereicht und diesen gewonnen. In der Folge wurde in Kooperation mit dem IT-Dienstleister H&T Greenline GmbH ein Pilotprojekt initiiert und gemeinsam eine entsprechende Applikation (HT.diVAS) entwickelt. „H&T Greenline ist ein langjähriger Partner von uns, mit dem wir zuvor schon ein anderes Projekt, eine zentrale, webbasierte Grundaktendatenbank, realisiert haben. Die Zusammenarbeit verläuft sehr erfolgreich“, so Jörg Homberg, wissenschaftlicher Dokumentar und Projektleiter „Digitales Langzeitarchiv des Landes Brandenburg” beim BLHA.