Best Practices für einfaches und sicheres BYOD

Während die IT durch Konsumerisierung weiter einem Wandlungsprozess unterworfen
ist, gehen Organisationen zügig dazu über, Strategien zu entwickeln, um Bring-Your-
Own-Device (BYOD) zu unterstützen und zu integrieren. Durch die Möglichkeit, das
beste Endgerät für den jeweiligen Einsatzfall zu nutzen (darunter Laptops, Smartphones
und Tablets), werden Anwender mobiler und können produktiver arbeiten. Durch die
Bereitstellung einer Arbeitsumgebung, die von Mitarbeitern gerne genutzt wird, können
Organisationen die besten Mitarbeiter für sich gewinnen und an sich binden. Wenn die
Endgeräte Eigentum der Mitarbeiter und externen Dienstleister sind, verringert sich der
Aufwand der IT für die Bereitstellung und das Management dieser Geräte erheblich.

In diesem Whitepaper finden IT-Verantwortliche Richtlinien für eine umfassende BYODStrategie,
die den Mitarbeitern optimale Auswahlmöglichkeiten bietet und die IT dabei
unterstützt, sich auf die Konsumerisierung einzustellen und gleichzeitig die Anforderungen
an Sicherheit, einfache Nutzung und Kostensenkung zu erfüllen. Auf einer technologischen
Basis – bestehend aus Enterprise Mobility Management, Windows-Apps und Desktop-
Virtualisierung sowie sicherem Dateiaustausch – und auf der Basis bewährter Best
Practices für BYOD ergeben sich für Ihre Organisation mit dieser Strategie folgende
Vorteile:

• Mitarbeiter können auch ihre eigenen Endgeräte produktiver nutzen und damit besser
mit anderen kommunizieren und mobil arbeiten

• Schutz vertraulicher Informationen vor Verlust und Diebstahl unter Einhaltung
von Sicherheitsstandards einschließlich Datenschutzregeln, Compliance- und
Risikomanagement- Anforderungen

• Geringerer Kosten- und Administrationsaufwand durch Self-Service-Zugriff,
automatisiertes Management und Monitoring

• Vereinfachen der IT-Prozesse durch eine zentrale, umfassende Lösung zur
Sicherung von Daten, Apps und Endgeräten