Big Data Management for Dummies

Big Data ist aus gutem Grund Anlass und Ziel vieler Hoffnungen. Die Möglichkeit, nahezu unbegrenzte Datenmengen aus zahllosen Quellen und in allen möglichen Formaten in Analyse-Werkzeuge zu überführen, um Beziehungen zwischen einzelnen Teilen des Puzzles herzustellen, verdeckte, komplexe Muster zu erkennen und am Ende aus all den historischen und vielleicht sogar in Echtzeit einfließenden Daten Prognosen für die Zukunft abgeben zu können, ist mehr als verlockend.

Big Data ändert so nicht nur unser Leben, sondern auch, wie Firmen uns als Verbraucher wahrnehmen. Richtig eingesetzt, kann Big Data Firmen eine Fülle von Informationen liefern, die sich dann in größere Gewinne, geringere Kosten und geringere Risiken ummünzen lassen – und das im Idealfall problemlos unter Einhaltung der immer komplexer werdenden Datenschutzbestimmungen. Denn bei Big Data geht es nicht um die Neugier an der Person an sich, sondern um Profile, denen sich Personen zuordnen lassen.

Allerdings tun sich viele Big-Data-Projekte schwer, die in sie gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Grund dafür ist, dass sich zwar die verwendete Technologie rasend schnell weiterentwickelt und die Menge der Daten exponentiell zugenommen haben, aber dabei vielfach der Prozess des Datenmanagements vernachlässigt wurde. Das hier von Informatica kostenfrei bereitgestellte Buch „Big Data Management for Dummies“ aus der bekannten „For Dummies …“-Reihe erklärt, was es mit Big Data Management auf sich hat, was zu beachten ist und gibt Tipps, wie Unternehmen Big Data Management erfolgreich in den Griff bekommen.