EINE OPEN HYBRID CLOUD ARCHITEKTUR

Wenn neue IT-Services benötigt werden, wenden sich Geschäftssparten seither an die interne IT-Abteilung. In jüngster Zeit stellt die IT diese Services mithilfe virtueller Maschinen (VMs) bereit, um den Zugriff zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Innovativere interne IT-Teams bieten ihren Nutzern fortschrittliche, serviceorientierte Technologien mit standardisierten Anwendungs-Stacks, die wiederum auf VMs ausgeführt werden. Aufgrund komplexer Architekturen und Geschäftsanforderungen im Hinblick auf Governance und Compliance benötigen IT-Teams für die Beschaffung dieser Services indes Tage oder Wochen, wenn nicht Monate.

Stellen IT-Teams die Geduld ihrer Kollegen in anderen Unternehmensabteilungen zu lange auf die Probe, beziehen diese die benötigten Services aus Public Clouds. Denn ob Infrastructureas- a-Service (IaaS) oder Platform-as-a-Service (PaaS): Public Cloud Provider bieten IT-Nutzern mehr Flexibilität, schnelleren Zugriff auf neue Services und somit letztendlich die Möglichkeit zu rascheren Innovationen. Von diesen Möglichkeiten sind interne IT-Teams weit entfernt, haben sie doch allein alle Hände voll zu tun, Compliance, Governance und Kontrolle aufrechtzuerhalten. Mit einer offenen IT-Architektur der nächsten Generation können IT-Teams ihre Architekturen vereinfachen, unterschiedlichste Probleme angehen und ihre vorhandenen Investitionen optimal nutzen.