Fallstudie: Roboter von Epson bauen nicht nur winzige Uhren

Im Bereich Robotik finden sich immer wieder außergewöhnliche Projekte wie der Uhrenturm in Mekka. Interessante Details dazu verrät dieses Whitepaper.

Als Armbanduhren in den 80iger Jahren immer kleiner wurden, entwickelte Epson Roboter, um sehr kleine Bauteile zusammenzubauen, die das menschliche Auge und die menschliche Hand nicht mehr schnell und effizient zusammenbauen konnten. Dies führte zur Erschaffung eines Robotik-Bereichs für den Bau von Uhren, der sich dahingehend weiterentwickelte, dass er auch Roboter zur Montage von Autos, Telefonen, Computern, Sicherheits-Rasierern, medizinischen Produkten und vielem mehr beinhaltete.

Aber nicht nur der Unternehmensbereich von Epson ist gewachsen, auch die Uhren wurden immer größer und beeindruckender. So halfen Roboter von Epson, die Digital Elektronik für diesen Job kaufte, beispielsweise unlängst dabei, die riesige Uhr zusammenzubauen, die sich an der Spitze des Mekka Royal Clock Tower Hotels befindet – auch bekannt als Abraj Al Bait Towers. Dieses Whitepaper bietet interessante Einblicke in dieses außergewöhnliche Projekt.