Hat Ihr Unternehmen eine “Rückgängig”-Taste für mehr Sicherheit?

“CTRL-Z” beziehungsweise “Strg-Z” ist die Tastenkombination, mit der etwas “rückgängig” gemacht wird. Damit steht CTRL-Z in der Informatik für die im echten Leben meist nicht vorhandene Möglichkeit, etwas in Sekundenschnelle ungeschehen zu machen. Angesichts einer gewandelten Bedrohungslage ist das nicht mehr nur am Desktop und bei einzelnen Anwendungen erforderlich, sondern für umfangreiche Datenbestände und unternehemensweit.

Schnell auf den letzten Stand zurückzukommen und unbeirrt weiterarbeiten zu können ist eine wichtige Option. Schließlich sind in unserer datengesteuerten Wirtschaft heute Sicherheit und Produktivität untrennbar miteinander verbunden. Über Jahre hinweg konzentrierte man sich in der Unternehmenswelt bei der Datensicherheit jedoch auf die Prävention, also Erkennung und Bekämpfung von Bedrohungen, bevor diese in das Netzwerk vordringen.

Das ist nach Ansicht zahlreicher Sicherheitsexperten angesichts gewandelter Bedrohungsszenarien so nicht mehr zielführend. Der Schutz des Netzwerks nach außen ist zwar weiterhin ein wichtiger Baustein eine rumfassenden IT-Sicherheits-Strategie, er muss aber durch weiter ergänzt werden, die dem Unternehmen Optionen bieten, sich von einem entdeckten Angriff möglichst schnell wieder zu erholen und so den Schaden zu minimieren.

Außerdem ist “der Schutz nach außen” angesichts der zunehmenden Mobilität und Flexibilität der Mitarbeiter, die immer öfter außerhalb der konventionellen Büro- und Netzwerkumgebung arbeiten, deutlich schwieriger geworden. Um ihre Arbeit standortunabhängig erledigen zu können, was durchaus die Produktivität erhöht, benötigen sie Zugriff auf zahlreiche Unternehmensdaten, die sie daher auf Endgeräten wie Laptops oder Smartphones stets bei sich tragen. Dadurch entstehen aber auch neue Risiken für Unternehmen, die den Schwerpunkt traditionell auf den Schutz zentral gespeicherter Daten gelegt haben.

Wiederherstellung, nicht Prävention, ist die Zukunft!

CIOs, CISOs und IT-Sicherheitsteams müssen daher effektive neue Lösungen finden, um die Sicherheit der Daten – unabhängig davon, wo diese sich befinden – zu gewährleisten, ohne dabei die Produktivität zu beeinträchtigen und durch ihre Maßnahmen neue Risiken zu schaffen.

Für die “CTRL-Z Studie 2017” wurden 800 IT-Entscheidungsträger und 400 betriebliche Entscheidungsträger befragt. Sie gaben Auskunft zum Speicherort von Daten in Unternehmen, der Nutzung von Anwendungen, den Möglichkeiten Risiken zu erkennen und ihrer Einschätzung der eigenen IT-Sicherheit sowie den größten Bedrohung. Laden Sie sich jetzt die umfangreichen Studienergebnisse herunter und nutzen Sie diese, um Ihre eigene Sicherheit-Strategie zu evaluieren!