Kreditorenbuchhaltung in SAP automatisieren

In diesem Whitepaper erhalten Sie Einblick in Erfahrungen anderer Anwenderunternehmen mit der Automatisierung der Kreditorenbuchhaltung in SAP.

In der Kreditorenbuchhaltung lassen sich viele Bearbeitungsschritte und Routineaufgaben automatisieren. Dazu müssen jedoch im ersten Schritt die — auf unterschiedlichen Wegen und in verschiedenen Formaten – eingehenden Rechnungen zuverlässig erkannt und inhaltlich korrekt analysiert werden.

Hierfür gibt es mittlerweile selbstlernende Systeme. Deren Ziel ist es, automatisiert möglichst viele rechnungsrelevante Informationen in hoher Qualität für die Weiterverarbeitung im SAP-System aufzubereiten und bereitzustellen.

Erst im zweiten Schritt erfolgt dann die weitere Rechnungsbearbeitung und Rechnungsprüfung in SAP. Die Kontextinformationen einer Rechnung lassen sich beispielsweise für die automatische Zuweisung an Bearbeiter oder sogar die automatische Erledigung von Bearbeitungsschritten nutzen. So lässt sich eine hohe Quote an Rechnungen erreichen, die automatisch in SAP verbucht und bezahlt werden, ohne dass jemand manuell tätig werden muss. Realistisch sind hier mit den geeigneten Lösungen Quoten von dreißig bis vierzig Prozent.

Sobald ein Mitarbeiter in den Rechnungsprüfungsprozess eingreifen muss, ist für die effektive Bearbeitung entscheidend, wie eng die Informationen aus dem SAP-Prozess und die Informationen der Rechnungsdokumente miteinander verschmolzen sind. Hier gibt es bei den am Markt verfügbaren Lösungen große Unterschiede.

In diesem Whitepaper erhalten Sie Einblick in Erfahrungen anderer SAP-Anwenderunternehmen. Auf dieser Grundlage lassen sich die Faktoren identifizieren, die Ihnen helfen, die für Ihr Unternehmen passende Lösung zu finden, effizient zu implementieren und dabei typische Projektrisiken zu minimieren.