Ransomware Protection: Praxisleitfaden für den Schutz ihres Unternehmens

Helge Husemann, Product Marketing Manager EMEA von Malwarebytes, stellt in dem 60-minütigen Webinar die neue Sicherheitslösung Malwarebytes Endpoint Protection vor, die ein mehrstufiges Sicherheitskonzept enthält und damit einen effektiven Schutz vor modernen Bedrohungen wie WannaCry, Petya und anderen bietet.

Basis für die Expertise des Unternehmens sind 500.000 tägliche Downloads ihrer Antimalware-Lösung, mit der Malwarebytes täglich 3 Millionen Vorfälle analysiert, die aufgrund der Durchlässigkeit klassischer Antiviren-Lösungen zustande kommen.

Die Telemetriedaten verwendet Malwarebytes für die Entwicklung eigener Produkte, die nach Angaben des Herstellers einen effektiven Schutz vor aktuellen Bedrohungen bietet.Dabei verfügt die Software über Automatismen, die ein manuelles Eingreifen des IT-Personals größtenteils überflüssig macht und so Freiraum für andere Tätigkeiten schafft.

Malwarebytes Multi-Vector-Protection (Screenshot: ZDNet.de)

Die neue Cloud-basierte Lösung Malwarebytes Endpoint Protection bietet einen Agent, der die Bereiche Endpoint Protection und Incident Response sowie für weitere, zukünftige Schutzmechanismen abdeckt.

Gegenüber herkömmlichen Produkten erkennt die Malwarebytes-Lösung schneller einen Angriff, sodass Malware schneller entfernt werden kann. Huseman demonstriert dies anhand eines Praxisbeispiels mit einem Angriff auf ein System. Der Angreifer versucht, eine Ransomware auf dem System zu installieren. Malwarebytes‘ Lösung wehrt den Angriff dank seiner Multi-Vector-Protection erfolgreich ab. Die Demo zeigt aber auch, was passiert, wenn die Sicherheitslösung nicht aktiv ist.

Da sich die Malwarebytes-Lösung zusammen mit anderen Produkten betreiben lässt, ist eine Integration in eine bestehende Sicherheitsarchitektur möglich. Malwarebytes Endpoint Protection unterstützt neben Windows auch macOS. Dank der neuen Cloud-Infrastruktur ist die Sicherheitslösung auch deutlich besser skalierbar als die Vorgänger-Produkte.

Mit Malwarebytes Endpoint Protection erweitert der Sicherheitsanbieter seine bisherige Kompetenz als „Malware-Aufräumer“ und wird damit zu einem Anbieter einer vollständigen Sicherheitslösung.

Zum Schluss des Webinars gewährt Husemann außerdem noch einen Einblick in die Erkennungsrate klassischer Sicherheitslösungen. Dabei zeigt sich, wie durchlässig diese sind. Manche AV-Lösungen kommen auf eine Infektionsrate von 53 Prozent, das beste Produkt erreicht unter 20 Prozent. Damit zeigt sich, dass Standard-Antiviren-Programme für die Abwehr moderner Bedrohungen nicht ausreichen.

Registrieren Sie sich jetzt und erfahren Sie in diesem On-Demand-Webinar, wie Sie Ihr Unternehmen vor aktuellen Bedrohungen effektiv schützen können. Nach erfolgter Registrierung erscheint hier der Link, der zur Webinaraufzeichnung führt. Diesen erhalten Sie außerdem per E-Mail.