Mit Anwendungsmigration in die Cloud Agilität und Performance steigern

Bis zu 90 Prozent des IT-Budgets werden in Unternehmen heute durchschnittlich für die Instandhaltung vorhandener Systeme aufgewendet. Daher suchen Unternehmen nach neuen Möglichkeiten, um die Service-Bereitstellung zu beschleunigen, die Effizienz zu optimieren und die Kosten zu reduzieren. Eine davon ist es, Workloads von Unternehmensanwendungen in privaten oder hybriden Clouds bereitzustellen.

IDC hat in einer Studie festgestellt, dass “effektive Cloud-Computing-Umgebungen durch Automatisierung, Analysen und Standards Endbenutzer unterstützen, die geschäftliche Agilität verbessern, die Kosten und die Ressourcennutzung optimieren, geschäftliche Risiken unter Kontrolle halten sowie die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen durchsetzen können.”

Die Verlagerung von Workloads in die Cloud sorgt für schnelle Bereitstellung von Infrastruktur und Services, schnelle Skalierung bei einer Vergrößerung des Unternehmens und Reduzierung der Kosten. Außerdem verringert sich durch einen Wechsel zu einer privaten Cloud der Druck auf IT-Ressourcen und -Budgets. Das schafft Freiräume, um in die Entwicklung moderner Anwendungen zu investieren, die das Unternehmen voranbringen – anstatt nur Technologie von gestern mit viel Aufwand und Mühe am Leben zu erhalten.

Voraussetzung dafür ist jedoch die richtige Kombination aus Servern, Speicher, Netzwerk-Komponenten, Software und Services. Erfahren Sie in diesem Whitepaper, wie Sie auf eine hybride Infrastruktur umstellen und eine vollständig integrierte und optimierte Private Cloud einrichten, die die Anforderungen Ihres Unternehmens erfüllt.