Mit lebenslanger Gewährleistung aus der Verschleißfalle

Für Unternehmen kann die sogennante “Obsoleszenz“” von IT-Komponenten wie Druck- und Multifunktionssystemen teuer werden. Doch es gibt Anbieter, die auf Qualität und lange Lebensdauer ihrer Produkte setzen. Nun ist die Frage: Woran kann man sie erkennen?

Haben Sie sich auch schon einmal geärgert, dass etwas kurz nach Ablauf der Garantie kaputt gegangen ist? Wahrscheinlich. Es gibt inzwischen eine regelrechte Bewegung und sogar einige Untersuchungen, die dahinter gut geplante Machenschaften der Hersteller vermuten. Es gibt aber auch gegenteilige Untersuchungen, unter anderem von Stiftung Warentest und Öko-Institut.

Insgesamt legen die Ergebnisse nahe, dass der als “Obsoleszenz” bezeichnete, eigentlich ganz normale Vorgang, dass Produkte einem Alterungsprozess unterliegen und irgendwann einen Zeitpunkt erreichen, an dem sie nicht mehr so funktionieren, wie es erwartet wird, sich nur durch eine Betrachtung aus mehreren Perspektiven erklären lässt: Hersteller haben daran ebenso ihren Anteil wie Verbraucher und nicht zuletzt auch der technische Fortschritt und veränderte Anforderungen der Nutzer: Wer möchte heute noch mit einer Kugelkopfschreibmaschine schreiben – selbst wenn sie einwandfrei funktioniert – wenn er eine Laptop und einen Drucker nutzen kann?

Um die Umwelt und das Budget zu schonen, ist es aber natürlich dennoch sinnvoll, nachhaltig einzukaufen. Xerox bietet diese Möglichkeit mit einer “lebenslangen Gewährleistung”. In diesem Whitepaper erfahren Sie nicht nur, was es mit Obsoleszenz auf sich hat, welche Arten es gibt und worum sich die Diskussion dreht, sondern auch, wie Unternehmen sicher sein können, dass sie bei einem Anbieter Produkte erwerben, der sie so auslegt, dass sie im Sinne von Umwelt und Kunden so lange wie nötig halten.