Modernes PC Lifecycle-Management

Die Digitalisierung der Arbeitsplätze und die Möglichkeiten für immer mehr Mitarbeiter, von überall und von mehreren Geräten zu arbeiten, erhöht die Produktivität, schafft Freiräume und Flexibilität für die Mitarbeiter. Gleichzeitig setzen diese Entwicklungen IT-Abteilungen unter großen Druck, denn in dem Maße, in dem Technologie die Arbeitsabläufe zunehmend unterstützt, wird sie auch immer unverzichtbarer.

Die beste Software und die besten Produktivitäts-Tools nutzen nichts, wenn die Mitarbeiter nicht darauf zugreifen können – und für den sicheren Zugriff sind die richtigen Endgeräte unverzichtbar. Um das sicherzustellen geben Firmen heute bisnzu 40 Prozent ihres IT-Budgets für Anschaffung, Verwaltung und Wartung ihrer Endgeräte aus.

Das muss nicht sein, gibt es heute doch Möglichkeiten für weitaus effizienteres PC Lifecycle-Management. Das umfasst dann auch Automatisierung und ermöglicht mit Sensoren und analytischen Prognosewerkzeugen geplante Wartungszeiten statt ungeplanten Ausfallzeiten – nicht nur für klassische PCs.

Eine entscheidende Rolle im PC Lifecycle-Management kommt zudem der Sicherheit zu. Schließlich gehen Studien zufolge 95 Prozent der Sicherheitsvorfälle vom Endgerät aus. Durch Einbetten der Sicherheit als Teil des PC Lifecycle-Managements lässt sich auch leichter zu einem konsolidierten und standardisiertem Sicherheitsframework wechseln, das dann die vier wichtigsten Eckpunkte der Endpunktsicherheit abdeckt: Datensicherung, Schutz vor Bedrohungen sowie Identitäts- und Systemverwaltung.

Lifecycle-Management heißt aber auch, sich aktiv mit dem Ende des Lebenszyklus auseinanderzusetzen und nicht so lange zu warten, bis Neuanschaffungen wegen Defekten unumgänglich werden. Das wirkt sich Studien zufolge positiv auf die Produktivität der Mitarbeiter aus, erhöht die Sicherheit und reduziert die Wartungs- und Support-Kosten, die Untersuchungen zufolge nach einer gewissen Laufzeit ebenfalls deutlich zunehmen.

Erfahren Sie in diesem E-Book, wie Dell mit seiner PC-Lifecycle-Management-Methodik alle vier Phasen des PC-Lebenszyklus – Planung und Design, Bereitstellung und Integration, Verwaltung und Support, Optimierung oder Außerbetriebnahme – abdeckt und mit dem Konzept PC-as-a-Service jede IT-Abteilung zu günstigen, vorhersagbaren und vor allem einheitlichen Kosten pro Arbeitsplatz unterstützen kann.

Intel Inside®. Leistungsstarke Rechenzentren Outside.