Rechtssichere Archivierung in der Praxis anhand des Beispiels Alfresco

Das Thema rechtssichere und revisionssichere Archivierung gewinnt zunehmend an Bedeutung – so oder so ähnlich müsste die Einleitung klassischerweise beginnen. Warum tut sie das nicht? Unserer Erfahrung nach sind Rechts- und Revisionssicherheit zwar nach wie vor wichtige und definitiv nicht zu vernachlässigende Themen bei der Umsetzung von Content Management-Vorhaben. Sie stehen aber nur selten im Mittelpunkt.

Warum ist das so? Heutzutage ist Content Management – ob nun „Enterprise“ oder „Document“ vorangestellt – ein zunehmend komplexeres Themenfeld. Unternehmen verbinden mit einer leistungsstarken Content Management Suite nicht mehr nur die reine Speicherung von Informationen und den Zugriff darauf (Archivfunktion), sondern vor allem eine Vielzahl von dokumentenbezogenen Features.

Wenn seitens privatwirtschaftlicher Unternehmen oder öffentlicher Einrichtungen in Content Management investiert wird, fußt die Entscheidung meist auf der Evaluierung des qualitativen und quantifizierbaren Nutzens der Einführung. Die Rechts- und Revisionssicherheit (was genau das auch immer bedeuten mag) ist somit keine treibende Kraft hinter dem Projekt. Zusammenfassend nimmt unserer Meinung nach das Bewusstsein für die Brisanz und Wichtigkeit von Rechts- und Revisionssicherheit ab, während der eigentliche Stellenwert des Themas unverändert hoch bleibt (der allgemeine Grad der Regulierung und Sanktionierbarkeit).

Mehr dazu erfahren Sie in diesem Whitepaper.