REST- und API-Designleitfaden

Es mag seltsam anmuten, sich in einem Leitfaden zum REST- und API-Design auf die Psychologie zu berufen. Zwei zentrale Punkte lassen sich daran jedoch gut illustrieren:

(1) Jede Entscheidung im Software- oder Architekturdesign muss im Kontext funktionaler, verhaltenstechnischer und sozialer Erfordernisse getroffen werden – nicht nach zufälligen Trends.

(2) Wenn man nur in einer Sache gut ist, sieht alles gleich aus. Roy Fielding definiert Representational State Transfer (REST) in seiner Dissertation „Architectural Styles and the Design of Network-based Software Architectures“ wie folgt: „Viele Softwareprojekte setzen bei der Einführung der neuesten Architekturmode an, stellen aber erst später fest, ob das System diese Architektur überhaupt erfordert.“

Sie haben keine Zeit, Fieldings Dissertation ganz zu lesen? Das macht nichts. Wir haben bei diesem allgemeinen Überblick an Sie gedacht. Werfen wir zunächst einen genaueren Blick auf REST.