So finden Sie das optimale Videokonferenzsystem

Dieses Dokument hilft Endnutzern und Entscheidern in Unternehmen, anhand von gut abzuarbeitenden Listen für unterschiedliche Arten von Meeting-Räumen die erforderlichen Funktionen von Lösungen für die Zusammenarbeit zu ermitteln.

Lange galten Videokonferenzen als technische Kuriosität, die nur ein vergleichsweise kleines Publikum aus geschulten und erfahrenen Fachleuten umsetzen konnte. Dies hat sich zum Glück in den vergangenen Jahren geändert.

Heute liegen Videokonferenzsysteme in der Verantwortung der IT-Abteilung, denn Gruppenvideo-Technologien sind heute mehr IT-zentriert, sowohl was die Verwaltung als auch die Nutzung des IP-Netzwerks des Unternehmens anbelangt. Aber obwohl Videokonferenzen immer häufiger als Business Tool genutzt werden, fällt es vielen Endnutzer dennoch noch schwer, eine Lösung zu finden, die ihre Anforderungen optimal erfüllt.

Dieses Dokument soll Endnutzern helfen, anhand von Checklisten für unterschiedliche Arten von Meeting-Räumen die erforderlichen Funktionen von Lösungen für die Zusammenarbeit zu ermitteln. Dazu wird jeweils ein Aspekt genannt und dann beschrieben, auf was dabei generell zu achten ist.

So können sich Entscheider schnell einen herstellerunabhängigen Überblick verschaffen, ohne zahllose Datenblätter durchwühlen zu müssen. Und sie können bei den einzelnen Punkten jeweils abwägen, wie wichtig der Aspekt in ihrem Eisnatzszenario überhaupt ist. Das Ergebnis ist eine konkrete Anforderungsliste, mit der sich bei der Wahl einer Videokonferenzlösungen eine fundierte und gut begründete Entscheidung treffen lässt.