Workloads im Rechenzentrum – Leitfaden für Käufer

HPE erschließt neue Möglichkeiten, um Technologie positiv für Menschen, Unternehmen, Regierungsbehörden und die Gesellschaft zu nutzen. Dank eines sehr breit gefächerten Technologieportfolios, das Software, Services und IT-Infrastruktur umspannt, liefert HPE seinen Kunden in jeder Region auf der ganzen Welt Lösungen für die komplexesten Herausforderungen.

Beim Aufbau eines Rechenzentrums geht es immer darum, sicherzustellen, dass die Ressourcen des Rechenzentrums die Anforderungen der Workloads erfüllen, die von der jeweiligen Umgebung unterstützt werden. Mit der Zeit reicht es jedoch nicht aus, dass die Ressourcen des Rechenzentrums den Workload-Anforderungen entsprechen. IT-Entscheider müssen auch nach Wegen suchen, um die Effizienz und Verfügbarkeit der gesamten Umgebung im Rechenzentrum zu steigern.

Inhaltsverzeichnis

Einführung 4
Informationen zu Workloads 5
Servervirtualisierung 6
Virtuelle Desktop-Infrastruktur 8
Datenbankkonsolidierung 11
Unified Communications and Collaboration 12
HPE BladeSystem 13
Enclosure 14
HPE Gen9 Blade-Server 16
Server-Blades 17
Workstation-Blades 19
Mezzanine-Slots 21
Speicher 22
Speicher innerhalb des Enclosure 23
HPE StoreVirtual VSA – Softwaredefinierte Datenservices 24
HPE 3PAR StoreServ – Flash-Speicher der Enterprise-Klasse 25
HPE Virtual Connect 27
Unterstützung von E/A-Fabrics 28
Kommunikation in LAN und SAN 29
Konvergentes Management mit HPE OneView 2.0 33
Workload-Vorlagen ermöglichen Automatisierung 37
Effizienz durch zentrale Administration 38
Automatisierung 39