7 Schritte, mit denen die Migration von Architekturen in die Cloud leichter fällt

Tatsache ist: Die meisten IT-Architekturen sind kompliziert. Falls Sie eine Migration Richtung Cloud in Betracht ziehen, machen Sie sich zu Recht Gedanken über die grundlegenden Änderungen, die an der Architektur – und an Ihrem Unternehmen – erforderlich sein werden.

Die gute Nachricht ist: Wenn Ihr Unternehmen wie die meisten anderen ist, haben Sie das schon einmal geschafft. Sehr oft sogar. Etwa alle drei bis fünf Jahre überarbeiten Sie Ihre zentralen Architekturen. Sie passen die App-Bereitstellung an. Sie bemühen sich dabei, die Leistung zu steigern, die Sicherheit zu verbessern und die Kosten zu senken.

Die schlechte Nachricht ist, dass mit der Cloud alles noch komplizierter wird. Möglicherweise haben Sie keine Kontrolle über bestimmte Services. Es kann sein, dass Sie nicht mehr in der Lage sind, Verbindungen fest zu codieren oder Dinge so zu tun, wie Sie es gewohnt sind. Es wird nicht einfach werden. Aber schließlich lautet das Sprichwort „Ohne Fleiß kein Preis“, nicht wahr? Sie müssen Benutzerverhalten, Konnektivität und eine angemessene Bandbreite berücksichtigen.

Um dem Wechsel ein wenig den Schrecken zu nehmen, haben wir sieben wichtige Schritte für Sie zusammengestellt.