KI und Cyber-Resilienz | Ein Wettlauf zwischen Angreifern und Verteidigern

Eine Technologie elektrisiert Wirtschaft, Gesellschaft und Politik gleichermaßen: die Entwicklung von „Künstlicher Intelligenz” (KI). In philosophischen Diskussionen wird aktuell noch um Antworten auf die Frage gerungen, ob der Nutzen von KI für den Menschen überwiegt, oder ob sie nicht auch Gefahren heraufbeschwört. Davon unbeeindruckt halten die verschiedenen KI-Konzepte, wie maschinelles Lernen, Mustererkennung oder Vorhersagen immer stärker Einzug in den Alltag.

Versicherungen setzen KI-Systeme inzwischen zur Betrugserkennung und Fallbearbeitung ein. Banken und Kreditkartengesellschaften nutzen solche Systeme ebenfalls zur Erkennung von betrügerischen Verhalten oder Anomalien in der Nutzung zur Risikoprävention. KI hilft Händlern bei der Warendisposition oder der Analyse von Kundenströmen und Verkaufszahlen. Und in der Medizin unterstützt KI in der bildgebenden Diagnostik oder der Analyse von großen Datenmengen, wie sie etwa während der Bekämpfung der Pandemie mit Covid-19 entstehen.