Kollaborationsplattform Slack: Effizient arbeiten – egal von wo

Vor COVID-19 war Remote-Work für viele Unternehmen fast undenkbar. Heute haben sie erkannt, dass es sehr gut funktionieren kann, wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie mit der Kollaborationslösung Slack auf die veränderten Arbeitsbedingungen optimal reagieren können.

Wir erleben gerade eine hochspannende und vor allem beschleunigte Weiterentwicklung der Arbeitswelt. Und das bereits über viele Wochen. Damit werden letztlich Grenzen verschoben und neue Standards gesetzt. Es wird für die Arbeitgeber künftig sehr viel schwieriger sein, den Mitarbeitern das Arbeiten im Home-Office zu verweigern. Bisherige Argumente wie geringere Produktivität oder Effizienz sind nachhaltig entkräftet worden.

Slack (Bild: Slack)Deutsche Unternehmen haben beispielsweise erkannt, dass Arbeiten im Home Office mit der richtigen Unterstützung mehr als eine Notlösung sein kann. Nun müssen Führungskräfte das Gelernte analysieren und strategisch in die Unternehmenskultur integrieren. Denn eines ist klar: Unsere Arbeitswelt wird nach COVID-19 eine andere sein.

Die Kollaborationsplattform Slack ermöglicht eine sehr enge Verbindung im digitalen Raum. Kommunikation, Wissen und Prozesse sind zentrale Elemente dieser Verbindung. Slack erfüllt damit genau die Anforderungen, auf die es in der Krise ankommt: Reibungslose Kommunikation und Zusammenarbeit über Büro- und Unternehmensgrenzen hinaus.

Slack-Webinar Juni 2020 (Screenshot: Silicon.de)

Für den erfolgreichen Einsatz von Technologie werden grundsätzlich zwei Dinge benötigt: 1. Das Wissen, wie wir Werkzeuge einsetzen müssen und 2. die passende Unternehmenskultur als Rahmenbedingungen. Beides muss stimmen, wenn die Zusammenarbeit produktiver und effizienter werden soll.

Slack wird daher ständig weiterentwickelt, um die Bedienung so einfach und intuitiv wie möglich zu gestalten. Durch die Kommunikation in geteilten Channels haben alle Mitarbeiter einen umfassenden Überblick über alle Projekte und finden alle wichtigen Informationen und Dokumente an einem Ort. Dadurch wird gewährleistet, schnell auf einem Stand zu sein und Projekte voranzutreiben. Über die sogenannten Shared Channels können auch externe Mitarbeiter in die Kommunikation und Zusammenarbeit eingebunden werden. Workflows erlauben Routine-Prozesse zu automatisieren – egal ob von der Optimierung von Anfragen bis hin zur Einholung von Feedback und der Nutzung von Apps wie Asana oder Salesforce.

Aber auch die Unternehmenskultur ist von entscheidender Bedeutung. Der Ansatz von Slack basiert auf einer agilen, dynamischen Form der Zusammenarbeit, in der Wissen fließen kann und nicht in E-Mail-Postfächern verkümmert.

Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie Slack in ihrem Unternehmen einführen und wie Sie dadurch die Effizienz ihrer Mitarbeiter steigern:

  • Veränderte Arbeitsweise durch Remote-Work
  • Warum die E-Mail nicht mehr zeitgemäß ist
  • Die Bedeutung von Alignment und Transparenz im Unternehmen
  • Use Cases von Kunden
  • Slack Connect: Zusammenarbeit mit bis zu 20 verschiedenen Organisationen in einem Channel

Jetzt registrieren und die Webinar-Aufzeichnung ansehen.