Schnellere und leistungsstärkere Verarbeitung von Datenbank-Workloads

Der neue, auf einem Intel Prozessor basierende Dell EMC PowerEdge R740xd bietet im Vergleich zum älteren PowerEdge R720 mehr Performance für virtualisierte Datenbanken, wie dieses Whitepaper erklärt.

Die moderne Geschäftswelt legt ein rasantes Tempo vor. Technologie wird immer schneller – und Kunden erwarten, dass Services noch schneller bereitgestellt werden. Um in diesem Zeitalter mit den Anforderungen eines Unternehmens Schritt zu halten, ist eine Hardwareinfrastruktur erforderlich, die große Arbeitsmengen mit einem reaktionsfähigeren Kundenerlebnis unterstützen kann. Die Arbeit im Rechenzentrum von Principled Technologies hat gezeigt, dass der Dell EMC PowerEdge R740xd der 14. Generation genau das bereitstellen kann, wie Dell EMC erklärt.

Dell EMC hat einen OLTP-Workload (Online Transaction Processing) in einem PowerEdge R740xd-Servercluster mit VMware vSAN-Speicher und dem Intel Xeon Scalable Prozessor ausgeführt und mit einem PowerEdge R720-Servercluster der 12. Generation mit herkömmlichem HDD-Speicher verglichen. Gemessen wurden drei wichtige Metriken gemessen: pro Minute verarbeitete Datenbankaufträge (OPM), IOPS und Speicherlatenz. Der Dell EMC PowerEdge R740xd hat in sämtlichen Datenbankperformancetests den PowerEdge R720 weit übertroffen und Ergebnisse geliefert, die Unternehmen dabei unterstützen können, ihren Benutzern bessere Services zu bieten.

Dell EMC PowerEdge R740xd, powered by Intel® Xeon® Platinum-Prozessor.