So lassen sich Risiken bei der Planung eines SAP S/4HANA-Projektes vermeiden

Ziel dieses Ratgebers ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.

Im Zuge des Übergangs zu SAP S/4HANA wird es für Unternehmen immer wichtiger, ihre gesamte IT-Landschaft homogen zu gestalten und den reibungslosen Ablauf von Geschäftsprozessen zu gewährleisten.

Die Rolle von Anwendungslandschaften in einem Unternehmen erweist sich als sehr dynamisch. Aktuelle Herausforderungen wie die Digitalisierung in Unternehmen, die Integration von Lösungen aus dem Bereich Internet of Things (IoT) und die schnelle Umsetzung neuer Geschäftsideen erfordern eine Entlastung der internen IT-Teams.

Organisationen, die aus eigener Kraft versuchen, die heutigen Anforderungen für die interne IT zu erfüllen, werden schnell erkennen, dass es sehr schwierig ist, Probleme zeitnah und in allen Zeitzonen auf der ganzen Welt zu lösen. Eine Möglichkeit, diese Anforderungen zu erfüllen, besteht darin, einen externen Partner hinzuzuziehen, um interne Ressourcen zu ergänzen, beziehungsweise zu entlasten. Ziel des vorliegenden Ratgebers von Freudenberg IT ist es, SAP-Nutzern, die sich mit SAP S/4HANA auseinandersetzen, Denkanstöße zu liefern, wie sie Projektrisiken bei der Planung Ihres SAP S/4HANA-Projektes vermeiden können.