Unternehmensleitfaden für bedarfsorientierte Skalierung

Warum nahtlose Skalierbarkeit von On-Premises-Umgebungen in die Cloud kein Wunschtraum mehr ist

Kunden fordern heutzutage schnelle, zuverlässige Services rund um die Uhr. Können Unternehmen die Erwartungen nicht erfüllen, schlägt sich dies unmittelbar in globalen Bewertungen nieder und hat unter Umständen verheerende Auswirkungen auf das Geschäftsergebnis. In der Vergangenheit erwarb die IT im Rahmen von CapEx-Investitionen umfangreiche On-PremisesRechenzentrumskapazitäten (Computing, Storage und Networking), um eine zuverlässige Servicebereitstellung zu gewährleisten. Jedoch hatten viele Unternehmen Probleme damit, die richtige Kapazitätsmenge zum Bewältigen von Bedarfsspitzen zu kaufen und gleichzeitig kostspieligen, überschüssigen Storage zu minimieren.

Im Hinblick auf Disaster Recovery (DR) stehen sie mit selten verwendeten Backup-Rechenzentren zum Schutz vor Infrastrukturausfällen vor einer ähnlichen Herausforderung. Angesichts des stetigen Drucks, jährlich IT-Ausgaben zu reduzieren, setzen Unternehmen Cloud-Infrastruktur sowohl für Rechenzentrumsskalierbarkeit als auch DR ein und zahlen dabei nur für tatsächlich genutzte Ressourcen.

Jetzt mehr erfahren!