Warum führende Unternehmen ihre Infrastruktur modernisieren

Die sieben Fallstudien im Whitepaper des Virtualisierungstechnologie-Anbieter VMware verdeutlichen die Vorteile eines Software-Defined-Ansatzes.

Die digitale Wirtschaft hat alle Geschäftsabläufe in Unternehmen verändert. Anwender stellen höhere Ansprüche, technologische Anforderungen wandeln sich rapide und die IT soll agiler und reaktionsschneller als je zuvor sein. Damit Unternehmen in der digitalen Geschäftswelt konkurrenzfähig bleiben, muss die IT die Infrastruktur ausbauen, um schnelle Reaktionsfähigkeit und Flexibilität zu gewährleisten.

Eine moderne Infrastruktur basiert auf einer Software-Defined Hyper-Converged-Architektur, die sich über Computing, Storage und Netzwerke erstreckt. Diese ganzheitliche Architektur – oft auch als Software-Defined Datacenter (SDDC) bezeichnet – bietet folgende Vorteile: Weiterentwickeln der Infrastruktur – ganz ohne Risiko, Niedrigere TCO und Zukunftssicherheit durch Skalierbarkeit.

Die sieben Fallstudien im Whitepaper des Virtualisierungstechnologie-Anbieter VMware verdeutlichen die Vorteile eines Software-Defined-Ansatzes.