HPE

Studie: Mit Consumption-based Services die Hybrid Cloud optimal nutzen

Die Hybrid Cloud setzt sich als Architekturmodell zur Nutzung interner und externer Ressourcen immer stärker durch und sollte aus diesem Grund immer evaluiert werden. IDC ist überzeugt, dass Hybrid Clouds in zwei Jahren flächendeckend im Einsatz sein werden. Mit Consumption-based Services sind interessante Nutzungsmodelle verfügbar, die sowohl „Public-Cloud-like“-Fähigkeiten für On-Premises-Infrastrukturen als auch flexible Optionen für

Cloud-Erlebnis für das gesamte Unternehmen

Wenn Sie Ihrem Unternehmen die benötigte Geschwindigkeit bieten möchten, erhalten Sie in diesem neuen, von HPE in Auftrag gegebenen IDC-Whitepaper die neuesten Erkenntnisse zu den Trends und Herausforderungen bei der Bereitstellung von IT-Services im neuen Hybrid Cloud-Umfeld. Sie lernen außerdem die Besonderheiten der neuen Cloud-Plattformen kennen und erfahren, wie Sie mit den richtigen Lösungen und

Total Economic Impact™ von HPE GreenLake Flex Capacity

HPE GreenLake Flex Capacity ist ein skalierbarer IT-Infrastrukturservice, mit dem ein an der Kapazitätsnutzung angepasstes, nutzungsbasiertes IT-Modell bereitgestellt wird. Unternehmen erhalten einen personalisierten Support, mit dem sie ihr IT-Team stärken können, während gleichzeitig interne Mitarbeiter freigesetzt werden, die dann für Mehrwert schaffende und innovative Geschäftsfelder eingesetzt werden können. Dieses flexible IT-Hybrid-Modell bietet Unternehmen die Agilität

Intelligente Datennutzung mit verbrauchsbasiertem Storage

Im Mittelpunkt aller unserer Aktivitäten stehen die Daten. Mit dieser enormen Ressource können Sie Innovationen vorantreiben, Unternehmen intelligenter führen und Menschen die Möglichkeit geben, ihr Bestes zu geben. Doch zu viele Daten, unvorhersehbare Workload-Anforderungen und steigende Wartungs- und Sicherheitsanforderungen können wichtige Initiativen ausbremsen, wenn die Storage-Systeme nicht über die nötige Leistung, Größe und Agilität verfügen.

HPE GreenLake: Hybrid-IT bietet das Beste aus beiden Welten

Warum zwischen On-Premises- und On-Demand-IT wählen, wenn Sie beides haben können? Mit HPE GreenLake ist Hybrid-IT ganz einfach. Die Kapazitätsplanung ist immer mit großer Unsicherheit verbunden. In vielen Unternehmen werden zu hohe IT-Kapazitäten bereitgestellt, um auf der sicheren Seite zu sein. Andere Unternehmen unterschätzen ihre zukünftigen Anforderungen und schränken dadurch ihre Optionen ein. In beiden

Ein großes Stück vom Kuchen abbekommen – ein Public Cloud-Erlebnis im lokalen Rechenzentrum

Früher bedeutete der Begriff Cloud tatsächlich Public Cloud und viele Kommentatoren dachten, dadurch würde die Notwendigkeit für Unternehmen entfallen, ihre eigenen Server zu betreiben oder die Infrastruktur in einem Rechenzentrum ihrer Wahl anzusiedeln. Doch in den letzten Jahren hat sich das Wort Hybrid nicht nur als Anspruch, sondern als das primäre Modell für die meisten

HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD EPYC Prozessoren der 2. Generation

Neben der herausragenden Performance mit doppelter Kerndichte im Vergleich zur vorherigen Generation bieten die neuen HPE ProLiant Gen10 Plus Server mit AMD® EPYC™ Prozessoren der 2. Generation auch in Sachen Sicherheit einzigartige Features – in HPEs Silicon Root of Trust ist der AMD Secure-Processor eingebunden, ein dedizierter Sicherheitsprozessor, der im AMD EPYC System in einem Chip (System-on-a-Chip, SoC) integriert ist. Der Sicherheitsprozessor sorgt für sicheres Starten, Arbeitsspeicherverschlüsselung und sichere Virtualisierung. Erfahren Sie in diesem Webinar, wie Sie von der überlegenen Leistung der HPE Server profitieren.

Broschüre: HPE ProLiant DL385 Gen10 Plus

Benötigen Sie eine kompakte Plattform mit integrierter Sicherheit und Flexibilität für wichtige Anwendungen wie zum Beispiel Virtualisierung, Software Defined Storage (SDS) und High Performance Computing (HPC)? Basierend auf HPE ProLiant als dem intelligenten Fundament für die Hybrid Cloud bietet der HPE ProLiant DL385 Gen10 Plus Server den AMD® EPYC-Prozessor der 7000er-Serie der 2. Generation, der