eGuide

Testen Sie Ihr Wissen über Zero-Trust-Sicherheit

Um Zero-Trust-Sicherheit vollständig einzuführen und mehrere Schutzebenen in Ihrer Organisation zu aktivieren, müssen Sie ein robustes Identitätsframework integrieren, gefolgt von Endpunkt- und Netzwerksicherheit. Wissen Sie, ob Ihre IT-Infrastruktur bereits Prozesse aufweist, die auf das Zero-Trust-Konzept ausgerichtet sind? Nehmen Sie am Quiz zu Zero-Trust von WatchGuard teil, um den Grad der Bereitschaft Ihrer Organisation zu identifizieren.

Der Weg zur Compliance: Maßnahmen zum Sichern von Daten, um die DSGVO einzuhalten

Die Europäische Union (EU) hat mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Datenschutzrichtlinie 95/46/EG (Richtlinie) ersetzt. Die Verordnung erweitert den Schutz der Privatsphäre und beinhaltet Verpflichtungen für Unternehmen, die mit personenbezogenen Daten aus der EU umgehen. Anders als die Richtlinie dehnt sie den Geltungsbereich des Datenschutzgesetzes auf Unternehmen aus, die möglicherweise keine Präsenz in der EU haben,

Netzwerkstandardisierung als Grundlage für individuelle digitale Gasterlebnisse

Digitalisierung und Personalisierung spielen für die Marke eine wichtige Rolle bei der Verbesserung des Kundenerlebnisses und der betrieblichen Effizienz. Der digitale Wandel der Steigenberger Hotels & Resorts beruht auf einer Architektur von Aruba. Durch die Einführung eines globalen Standards kann die Hotelmarke neue Hotels schneller eröffnen, die Netzwerknutzung zentral verwalten und eine einheitliche Plattform für

Guide: Future of Mobile Messaging

Dieser Guide ist Teil der Initiative von MEF, aus der Programme Future of Messaging. In der Ausgabe 2020 machten sie einen Schnappschuss des Marktes, der zeigte, wie das Messaging Unternehmen verändert und wie sie mit kritischen Fällen umgehen – insbesondere während der Covid-19-Pandemie, als die Macht dieses Kanals noch nie so klar war.

Künstliche Intelligenz und die Cybersicherheit

Kaum eine neue Produktvorstellung im Bereich der IT-Sicherheit kommt noch ohne die Erwähnung von künstlicher Intelligenz (KI) oder zumindest maschinellem Lernen aus. Und dafür gibt es mannigfaltige gute Gründe. So setzen Unternehmen auf Machine Learning und Deep Learning, um die immer größer werdenden Datenmengen überhaupt im Hinblick auf eine Überprüfung bewältigen zu können. Ob bei